Meine Shweshwe-Wimpelkette

Blogtour #shweshwelove

Ich freue mich sehr, dass die Blogtour "Shweshwelove" von Karlotta Pink - Stoffe aus aller Welt heute bei Dominique von kreamino und mir halt macht!

Zum Thema Garten/Deko zeigen wir euch unsere Näh-Ideen aus dem farbenfrohen, südafrikanischem Shweshwe-Stoff.

Was ist ShweShwe eigentlich?

ShweShwe ist ein Baumwollstoff und kommt aus Südafrika. Dort wird er für traditionelle Kleidung verwendet. Die indigofarbenen ShweShwes sind die Ursprünglichsten, gehen doch die Wurzeln des Stoffes auf die Blaudruckstoffe zurück, welche die europäische Siedler damals im 19. Jahrhundert in den afrikanischen Süden brachten. Blaudruck kurz erklärt: Auf dem weissen Stoff werden mit Papp bestrichenen Stempeln (Modeln) Muster gedruckt, die dann auf Grund der farbabweisenden Eigenschaft des Papps im anschliessenden Indigo-Bad weiss bleiben (übrigens die Redewendung "blaumachen" kommt gemäss diversen Quellen vermutlich von der Stofffärberei). Dieses Prinzip nennt sich Reservedruck. Anstelle des manuellen Stempelns wurden traditionellerweise (und werden noch immer) Kupferwalzen verwendet, Kupferrollendruck also. Dabei wird der Stoff durch die Walze geführt, welche dann durch verschieden angeordneten Düsen mit einer sanften Lösung das helle Muster in den Stoff bleicht. Also eigentlich quasi das Gegenteil des Reservedrucks, ein Ätzdruck. Bei den modernen ShweShwe's wird übrigens statt einer Lösung  die das Muster bleicht, Farbe auf den Stoff aufgetragen. Somit gibt es die Shweshwes heute in allen Farben!

 

Mittlerweile findet man auch bereits billige Kopien aus China. Allerdings erkennt (oder besser gesagt erriecht) man den echten Shweshwe an seinem unverwechselbaren Geruch, der speziellen Haptik und dem Trademark-Logo-Zeichen auf der linken Stoffseite.

Siegel der Produktionsfirma
Siegel der Produktionsfirma
Ornament grün pink
Ornament grün pink
Sprinkle balls grün pink
Sprinkle balls grün pink

Eigenschaften von Shweshwe-Stoffen:

Shweshwe-Stoffe sind mit einer Breite von 90cm eher schmal. Da die Stoffe nach der Herstellung gestärkt und sehr steif sind, werden sie bei Karlotta Pink in einer professionellen Wäscherei vorgewaschen. Die Stoffe sind anschliessend noch ungefähr 80cm breit und laufen dann dafür aber auch nicht mehr ein.

 

ShweShwe ist ein mittelschwerer Stoff mit etwas Stand. Ich mag ihn gerne für z.B. A-linienförmige Röcke und ganz allgemein für Kleider, die nicht unbedingt weich fallend sein müssen. Aber auch für Körbchen und Accessoires (hüpf zu kreamino) eignet sich der farbintensive Stoff bestens!

Er franst nicht stark aus, bleibt in Form und ist zum Vernähen einfach ein Traum!

Bei mir drehte sich der ganze Frühling um den Ausbau unserer Terrasse auf dem Garagendach. Nach 7 Jahren hatte ich dieses Jahr endlich die passende Vision wiewaswo und so waren mein Mann und ich nun hauptsächlich mit deren Umsetzung beschäftigt. Während mein Mann den Boden verlegte und sich um die eingebauten LED-Beleuchtung kümmerte, schliff, strich, ölte und nähte ich was das Zeugs hielt! Als es dann endlich soweit war zur Deko übergehen zu können, fiel das just in die Zeit der Startphase der Blogtour. Da ShweShwe zu meinen Lieblingsstoffen gehört, war für mich schon vor der Blogtour klar, dass ich diesen Stoff auch gerne in unserer neuen Sommerlounge hätte. Für die Kissen bin ich ja bereits mit dem Guatemala-Stoff fündig geworden (ihr seht ein paar davon im Hintergrund auf dem nächsten Bild), aber ich wollte schon lange mal eine Wimpelkette haben! Ich mag diese Wimpelgirlanden eigentlich und habe es dennoch zeitlich irgendwie noch nie geschafft, eine zu nähen (und eine Gekaufte kommt mir als leidenschaftliche Hobbynäherin irgendwie auch nicht ins Haus. Und auch nicht auf die Terrasse).

 

Ich hatte zu Beginn ein paar Bedenken, da es auf unserer Terrasse doch ziemlich sonnig ist und ich nicht bereits nach ein paar Tagen eine verbleichte Stoffgeschichte hängen haben wollte. Also machte ich einen Feldversuch und legte ein Stück ShweShwe für 6 Tage in die pralle Sonne inkl. Hitze und Gewitterregen. Mit dem Resultat, dass das Stoffstück praktisch noch gleich aussah wie das Kontrollgegenstück. Perfekt, mein Plan stand! Zumindest die Grundidee.

Entschieden habe ich mich für die grün-pinkigen Stoffe, die es mit 5 verschiedenen Muster gibt. Wer übrigens nun selber eine Wimpelkette nähen möchte und noch eine Anleitung braucht, findet auf dem Blog bei Ulrike von Moritzwerk ein tolles Tutorial mit einer superpraktischen Methode!

Während dem Zusammennähen der Dreiecke (Ulrikes Tutorial habe ich zu spät entdeckt und habe die Dreiecke mit der guten alten Kartonschablonemethode geschnitten), merkte ich, dass noch etwas fehlte. Eine klassische Wimpelkette wäre hier etwas zu langweilig gewesen, sie sollte sich noch etwas besser in die zugedachte Umgebung einfügen #wennschondennschon. Spontan sind mir da Quasten eingefallen, die der geometrischen, zackigen Form der Girlande noch eine gewisse runde Leichtigkeit mit orientalischen Hauch verleihen sollten. Und so bastelte ich draussen bei voller Gluthitze noch schnell 35 Quasten.

 

Für alle die, die jetzt gerne wissen möchten wie man diese Quasten macht (übrigens auch eine tolle Kinderbeschäftigung!) habe ich dann auch gleich noch ein diy-Quasten-Tutorial erstellt.

 

 

Die Blogtour #shweshwelove geht morgen farbintensiv weiter mit dem Thema Damenkleider! Den ganzen Tourplan findet ihr gleich im Anschluss, viel Spass beim Inspirieren lassen!

 

 

Gutes Nähen und auf viele laue Sommerabende,

Franzisca


BLOGTOUR-DATEN #shweshwelove

 

25. Juni 2017 Kids:

die Grinsekatze CH // bienli-stich.ch // Karlotta Pink

 

26. Juni 2017 Deko/Garten:

kreamino // brennnesselein

 

27. Juni 2017 DAMENKLEIDER:

Ella // Sandr_art

 

28. Juni 2017 Taschen:

PeterSilie & Co. // Stichfest am See

 

29. Juni 2017 Aufbewahrung:

tilliT // Finefabric

 

 

 

P.s.: im Rahmen der Blogtour bekommt ihr bis Freitag 30.6.2017 10% auf das ShweShwe-Sortiment bei Karlotta Pink - Stoffe aus aller Welt!

CH-Shop: Karlotta Pink

DE-Shop: Karlotta Pink

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 5
  • #1

    rika (Dienstag, 27 Juni 2017 06:47)

    Die sieht toll aus!

  • #2

    Kerstins Zuhause (Dienstag, 27 Juni 2017 16:25)

    Hallo Franzisca,
    eine sehr schöne Wimpelkette und mit den Troddeln mal etwas anderes.
    Liebe Grüße, Kerstin

  • #3

    Stef (Mittwoch, 28 Juni 2017 14:41)

    WOW!!! Deine Terrasse sieht toll aus! Die Sitzecke und die Beete und die Tücher....! Und, ja, die Wimpelkette mit den fetzigen Quasten natürlich auch. Bin völlig begeistert.
    Da wünsche ich Euch eine schöne Sommerzeit auf Terrassien!
    LG Stef

  • #4

    Franzisca (Mittwoch, 28 Juni 2017 14:48)

    Herzlichen Dank für eure Kommentare, liebe rika, Kerstin und Stef :-) es freut mich, dass es euch auch gefällt! Die Terrasse mit fast allem drum&dran ist mir/uns ziemlich gut nach meinen Vorstellungen gelungen (meistens klappt das bei mir eher weniger.. ;-) ) und wir fühlen uns so wohl, dass es uns plötzlich gar nicht mehr so sehr in die Ferne zieht im Sommer...

    Liebe Grüsse,
    Franzisca

  • #5

    creaResa (Montag, 03 Juli 2017 08:31)

    Die Wimpelkette sieht so toll aus. Überhaupt - eine Terasse, bei der man den Eindruck hat im Urlaub zu sein!
    Liebe Grüße
    Resa