Reversible Metamorphic Dress

Ein Kleid für alle Jahreszeiten

Ein Spiegelselfie.. Ein eher ungewöhnliches Foto für mein Blogbeitrags-Titelbild, oder? Aber ich mag es, es wirkt auf mich so luftigleicht, fröhlich, harmonisch und hell, so wie der Sommer es war, währenddem ich das Kleid auch immer wieder getragen habe.

Ja, das Kleid ist nämlich schon längstens fertig genäht und wird auch immer wieder getragen, nur das mit dem Fotografieren wollte irgendwie nicht so recht klappen.

Ich war einfach zu faul dazu. So, jetzt ist es raus!

 

Was jetzt folgt sind meine üblichen Erklärungen zu Schnitt und Stoff sowie eine Mischung zwischen spontanen, ungeschminkten Urlaubs-Handy-Fotos und etwas körnigen, ebenso relativ spontanen Fotos aus unserem Wohnzimmer (ich weiss ISO und so..., da muss ich erst wieder warm werden damit).

Zufällig stiess ich im Spätfrühling in einer Facebook-Gruppe auf das Reversible Metamorphic Dress von Sew Liberated. Es gefiel mir auf Anhieb und 2 Minuten später entdeckte ich, dass Natalie von Sew Hungry Hippie ein Summerdress-Sewalong mit diesem Schnitt startete. Zum Auftakt gab es drei rare Papierschnittmuster von diesem Kleid zu gewinnen, und bei einem davon hatte ich tatsächlich Glück! Und so lag kurze Zeit später ein kleines Päckchen aus USA bei mir im Briefkasten.

 

Während ich auf das Schnittmuster gewartet hatte, wurde ich im Stoffladen meines Vertrauens auch sehr schnell fündig: ein Bio-Chambray-Stoff von Birch Fabrics sowie der Bio-Batist von Cloud9 wanderten in meinen Warenkorb.

Fasziniert hat mich an diesem Schnittmuster einerseits dass das Kleid beidseitig getragen werden kann und andererseits der lässige Schnitt, der sich auch gut mit Hosen und langärmligen Shirt drunter kombinieren lässt. Also ein wandelbares Ganzjahreskleid!

Es ist nicht sehr anspruchsvoll zu nähen, den Sewalong dazu hätte ich definitiv nicht gebraucht. Aber manchmal ist es einfach schön, etwas Gemeinsames zu machen und sich dabei auszutauschen.


Hier seht ihr im direkten Vergleich die beiden Kleid-Seiten (die Ärmel gehören nicht dazu, die sind vom T-Shirt, welches ich hier darunter anhabe).

Beide Seiten haben Taschen: links, bei dem kürzeren Kleidteil sind es aufgesetzte Taschen, rechts beim längeren Kleidteil (aus Chambray) seitliche Eingriffstaschen.

Das Kleid ist so locker geschnitten, dass es keinen Reissverschluss oder Knöpfe braucht. Also auch sehr gut für ambitionierte Anfänger geeignet würde ich sagen.


Rundum-Ansicht.

Beim kürzeren Kleidteil ist der Saum analog zur Vorderseite ebenfalls abgerundet. Beim Sewalong gab es aber einige Frauen, die die Rückseite lang genäht haben. Wenn man das möchte, nimmt man einfach das Rücken-Schnittteil vom längeren Kleidteil. Geht auch und wirkt ebenfalls schön.

Ich hab ja erwähnt, dass es ein Ganzjahreskleid ist!

Der Beweis: das Foto ist während eines Fahrradausflugs zum Lej da Staz (Stazersee) im Sommer entstanden

Bikini an, Kleid darüber - fertig. Sehr unkompliziert.

Meine Anpassungen:

Meine Masse: BU 91cm / Taille zwischen 78-80cm / HU 102cm

Gemäss der beigelegten Masstabelle wäre Grösse 10 = BU91 / Taille77 /  HU98

Grösse 12 = BU94 / Taille81 / HU102

 

Ich wählte deshalb beim Oberteil Grösse 10 und beim Rockteil Grösse 12. Beim Oberteil passte ich den Schnittverlauf in Richtung Rock zur Grösse 12 an.

--> beim nächsten Mal würde ich alles in Grösse 10 nähen, da es wirklich - gerade im Taillen-/Hüftbereich - sehr locker geschnitten ist!

 

Da der Batiststoff sehr dünn und leicht ist, habe ich die aufgesetzten Aussentaschen mit etwas Vlies verstärkt.

Ich hab mich heute mal kurz gehalten, oder? :-P

Hier bei mir sind gerade ganz viele spannende Projekte am Laufen, unter anderem nähe ich gerade einen weiteren Sew Liberated Schnitt. Und ihr habt es bestimmt schon laut munkeln gehört: ich werde am 4. und 5. Oktober beim Blogger-Corner an der Creativa in Zürich dabei sein! Ich freue mich schon sehr darauf! Wer kommt mich besuchen? :-)

 

Herzliche Grüsse,

Franzisca


Links:

 

Schnittmuster:

Metamorphic Dress von Sew Liberated (auf Englisch), Papierschnittmuster beim Start des Sewalongs auf dem Blog von Sew Hungry Hippie gewonnen

 

Stoffe:

Bio-Chambray von Birch Fabrics (Achtung: ich bin mir bei der Farbe nicht mehr sicher, ob es 'black' oder 'timber' war/ist. Wer es genau wissen möchte, darf mich aber sehr gerne kontaktieren, ich klär es dann gerne ab!)

Bio-Batist Alphild von Cloud9

beide gekauft bei yingdesign.ch

 

Creativa Zürich vom 4. - 7. Oktober 2018

Blogger-Corner

 

Mit dabei:

Sewera Fashion

Stjärnmönster

und Naadisnaa

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 6
  • #1

    Stef (Dienstag, 25 September 2018 11:48)

    Hallo Franzisca,
    das Kleid gefällt mir sehr, sehr gut. Luftig, wandelbar, kombinierfreudig und alljahrestauglich, perfekt!
    Chambray finde ich ohnehin ganz wundervoll, mit Stiefeln und dickeren Strumpfhosen stelle ich mir das Dress jetzt im Herbst als absolutes Lieblings-Teil vor!
    LG Stef

  • #2

    Sarah (Donnerstag, 27 September 2018 12:13)

    Das Kleid und deine Stoffwahl begeistert mich total... lg Sarah

  • #3

    Ronja (Donnerstag, 27 September 2018 14:35)

    Das ist wirklich ein tolles Kleid! Steht dir total und ich finde auch die Stoffe wunderschön.
    Liebe Grüße
    Ronja

  • #4

    Franzisca (Freitag, 28 September 2018 07:55)

    Liebe Stef, Sarah und Ronja
    Herzlichen Dank für eure Kommentare! Ich freue mich, dass Kleid und Stoff euch gefällt (tut es mir nämlich auch ;-) ).
    Stef, genau, mit dickeren Strumpfhosen und Stiefeln könnte ich es mir auch sehr gut vorstellen, würde mir auch gefallen!

    Ich hab gerade bemerkt, dass das Homepage-Feld nicht aktiviert war... doof! Ich habe es jetzt aktiviert. Falls ihr mögt, dürft ihr euch gerne nochmals hier verlinken, ich stöbere nämlich immer gerne bei anderen Blogs vorbei! :-)

    Herzliche Grüsse,
    Franzisca

  • #5

    Stef (Freitag, 28 September 2018 22:54)

    Das war schon zu spüren, dass Dir Kleid und Stoff gefallen ;o))
    Was hältst Du von weichem Feincord? Wäre auch schön herbstlich und eine ganz anderer Stil.
    LG nochmals,
    Stef

  • #6

    Franzisca (Sonntag, 30 September 2018 11:49)

    An Feincord denke ich irgendwie nie.. gefällt mir aber! Allerdings würde ich dann das Kleid vermutlich aber nur 'einseitig' nähen, also nicht wendbar. Oder aber einen leichten Stoff für die andere Seite und dann aber gleich lang geschnitten. Hm, gefällt mir, der Gedanke.... :-)