Hose Dschinnie & Retro Inspired Wrap Shirt

Willkommen zur IndienBLOCK - Blusenparade

Hose Dschinnie and Retro style wrap Shirt

Wie ich ja mittlerweile ausgiebig bereits auf diversen Kanälen berichtet habe, hatten wir ja ein tolles Fotoshooting während unseres Designnähteam-Treffen von Karlotta Pink in Augsburg (sollte es tatsächlich noch jemand nicht mitbekommen haben: hier könnt ihr meinen kleinen Reisebericht nachlesen ;-) ).

 

Mein thematischer Schwerpunkt für diesen Nachmittag lag bei einer Bluse aus einem der tollen neuen indischen Blockprint-Stoffen aus Karlotta Pink's Eigenkreation. Bei einem Stofflagerbesuch bei Ines in Einsiedeln im kalten Februar fiel mir gleich ein Stoffmuster des luftigen Paisely-Stoffes in die Hände. Ich wusste eigentlich sofort, was ich daraus nähen wollte - ein Projekt welches schon seit einer Weile auf einer meiner Pinterest-Pinnwände auf eine Umsetzung gewartet hat: das Retro Inspired Wrap Shirt von HartsFabric!

 

Mich hat der einfache Schnitt sehr gereizt! Das Prinzip ist ganz einfach: Man nehme ein Stoffrechteck, schneidet noch zusätzlich zwei breitere und zwei etwas schmalere Stoffstreifen für die Bindebänder zu und schneidet mit Hilfe z.B. eines Tellers den Ausschnitt aus. Kanten versäubern, Bindebänder zusammen- und annähen, Halsausschnitt mit Schrägband versäubern, fertig&voilà! Den Link zu HartsFabric für die genaue bebilderte Anleitung findet ihr am Ende des Textes ;-)

Superschnell, supereinfach, superchic!

Ich kann mir das Blusenshirt äusserst gut z.B. unkompliziert für den Strand vorstellen, es braucht nicht viel Platz, ist sehr luftig, schnell übergezogen und mal etwas anderes, ein Hingucker. Ich kann die Anleitung/den Schnitt eigentlich empfehlen. Eigentlich. Es gibt zwei Dinge, mit denen ich (noch) nicht ganz zufrieden bin:

 

1.

Es ist unter den Armen sehr offenherzig und bietet viel Einblick.

Das heisst entweder

a) zieht man drunter etwas an

oder b) ist einem das egal (oder erwünscht hehe)

oder c) man pröbelt mit den (z.B. dünneren, hinten gebundenen) Binderbänder etwas herum und näht sie z.B. etwas höher in der Taille an, so dass das Shirt weiter oben 'schliesst'.

 

2.

Der Ausschnitt

Hier mein Tipp:

Der Boden einer 26er-Springform ist als Kreisvorlage für den Halsausschnitt zu gross... Beim nächsten Wrap Shirt würde ich einen einiges kleineren Durchmesser oder gleich eine andere Ausschnittsform wählen.

Letzteres hat übrigens Doris von Langes Fädchen, faules Mädchen gemacht und ihre Version schaut einfach toll aus! :-)


Behind the Scenes - mit Sandra von  _sandr_art (ebenfalls in einer IndienBLOCK-Bluse)

Ein weiteres Foto welches ich ganz gut mag ist das Folgende, auf welchem Silvia von PeterSilie&Co und ich gemeinsam zu sehen sind. Silvia hat sich aus dem Bordüren-IndienBLOCK-Stoff in erfrischendem petrol eine Tunika genäht. Die Details dazu werded ihr bei ihr auf dem Blog finden.

Silvia und ich hatten unabhängig voneinander eine ähnliche Projektidee: zur Bluse/Tunika musste nämlich eine passende Hose her!

Damals beim bereits erwähnten Besuch bei Ines hat es zwischen dem Paisely-Stoff in olive-rosa und dem indischen Bio-Chambray in grau grün sofort gefunkt! Perfekt: Stoff für die Hose gefunden und eine Schnittidee war auch bereits vorhanden. 

Meine eine Schwester hatte mir nämlich vor Jahren einmal eine leichte Pumphose von ihrer Indienreise mitgebracht gehabt. Diese äusserst angenehme Hose wurde und wird ausgiebig im Feierabend getragen, egal ob Sommer oder Winter, ob hochschwanger oder nicht. Langsam zeigen sich dementsprechend auch erste (und zweite und dritte) Abnützungserscheinungen und es ist eine Frage der Zeit, bis sie leider ausgedient hat. Zeit, um sich für eine Nachfolge zu kümmern!

 

Da im Netz ja unzählige Pumphosen-Schnitte herumgeistern und es wohl niemanden gibt, der/die eine solche nicht nähen könnte, ging ich davon aus, ruckzuck oder klickklick ein Schnittmuster in der Hand oder zumindest auf dem PC zu haben.

 

Dem war nicht so.

Ich habe mehrere Stunden gesucht (in dieser Zeit hätte ich auch einfach irgendeinen Schnitt nehmen und ihn einfach entsprechend abändern können... ich weiss) bis ich ein Schnittmuster gefunden hatte, welche meine folgenden Kriterien erfüllte:

 

- Harems-/Pump-/Pluder-/Saroul- oder ähnliches Hose

- keine Sackhose, also kein extra tiefer Schritt

- ein Schnitt für Webware. Der Chambray (Köperbindung) ist zwar leicht diagonal elastisch, aber halt doch ein Webstoff

- hoher Bund

- Bund und Beinabschlüsse sollen gesmokt sein

 

Fündig wurde ich mit der Haremshose Dschinnie von Toscaminni.

Hoher Bund, check - normaler Schritt, check, gesmokter Bund und Beinabschlüsse, check.

Einzig der Schnitt ist zwar eigentlich für dehnbare Stoffe gedacht, aber ich habe - wie in der Anleitung vermerkt - die Hüftweite nochmals ausgemessen und Mehrweite dazugegeben.Sprich im Endeffekt einfach eine Nummer grösser genäht. Fazit: sie sitzt und ist bequem!

Die Blusenparade geht weiter! In den nächsten Tagen werden unter anderem auch Jenny von Buxsen, Sandra von _sandr_art und Silvia & Sabine von PeterSilie&Co. ihre Blusenversionen zeigen!

Den Überblick bekommt ihr auf der Facebookseite von Karlotta Pink - Stoffe aus aller Welt :-)

 

 

Übrigens sind unsere Strand-Badeferien (die ersten, seit wir seid 14 Jahren zusammen sind!) gebucht und ich freue mich darauf, mein bequemes Sommeroutfit in der Praxis zu testen ;-)

 

Liebe Grüsse,

Franzisca


Schnittmuster:

Retro Inspired Wrap Shirt, Idee & kostenloses Tutorial von HartsFabric

Haremshose Dschinnie von Toscaminni (gekauft als e-Book)

 

Stoffe:

IndienBLOCK Paisely olive rosa, handbedruckt, 100%Baumwolle (fair und nachhaltig hergestellt, Eigenkreation von Karlotta Pink)

Chambray grau grün (100% Baumwolle, garngefärbt, GOTS-zertifziert)

beide Stoffe wurden mir von Karlotta Pink - Stoffe aus aller Welt für das Projekt zur Verfügung gestellt.

 

 

Besten Dank an dieser Stelle an Bernhard Weizenegger für die tollen Fotos, seine grosse Geduld, Gelassenheit und guten Nerven und den Spass beim Fotoshooting! :-)


Den Beitrag verlinke ich gern zu RUMS, bio:stoff, ich näh bio und kostenlose Schnittmuster Linkparty

Kommentar schreiben

Kommentare: 0