Für meinen Neffen - zur Geburt!

Prairie Tracks Quilt and Bjorn Bear Quilt Pillow

Mittlerweile bin ich ja der festen Ansicht, dass jeder (mindestens) einen Quilt haben sollte. Und als ich von der Schwangerschaft meiner Schwester erfuhr war mir folglich gleich klar, was Tante brennnesselein dem Kind zur Geburt schenken wird...

mehr lesen 0 Kommentare

Fenster in die Wüste

ein improvisations-Art-quilt zum Thema "Farbe"

Art Quilt Desert
mehr lesen 4 Kommentare

Deco The Halls Quilt - oder: Geduld, geduld!

Deco The Halls Quilt von Sew Kind of Wonderful

Ziemlich naiv fing ich vor über einem Jahr mit der konkreteren Planung dieses Quiltes an. Zuvor sind allerdings schon mehrere Monate ins Land gezogen, bis ich mich für eine geeignete Kombination von Stoffen und Patchworkmuster entschieden hatte. Die Kombi sollte nämlich "schnell" und "einfach" auf einer Langarmquiltmaschine zu quilten sein. Meine Langarmquilt-Kenntnisse soweit: 0. Zero. Nicht vorhanden. 

 

Nun also vor etwa einem Jahr stand fest, dass es der "Deco The Halls" Quilt von Sew Kind of Wonderful sein wird. Ausschlaggebend war für mich das klare Muster und vor allem, dass ich nur drei verschiedene Stoffe dazu brauchte. Beim Stoffe zusammenstellen tu ich mich nämlich etwas schwer, da fühl ich mich immer wieder ein wenig wie die Katze, die nach dem eigenen Schwanz jagt – vor allem wenn ich online Patchworkstoffe suche(n muss).

Mit meinem nun ziemlich konkreten Plan also kontaktierte ich letzten Sommer das Creative Center von BERNINA in Steckborn/Schweiz. Dort stehen (mittlerweile) 5 grosse Longarm-Quilting Maschinen, die man z.B. im Rahmen von zweitägigen Workshops selbstständig benutzen kann.

Wie gesagt, ziemlich naiv stellte ich mir nun also vor, so husch mal einen Wochenend-Workshop zu besuchen und dabei dann so ruckzuck das Langarmquilten zu lernen und meinen Quilt bis Sonntagabend fertig zu quilten...

 

Nun, kurz zusammengefasst: so schnell ging das natürlich überhaupt nicht. Mein Weg führte mich zuerst über einen eintägigen Longarmquilting-Basiskurs, um dann vorbereitet und mit einer realistischeren Erwartung an diversen Wochenend- und Abendkursen an meinem Quilt zu arbeiten. Insgesamt waren es dann über 36 Stunden quilten, verteilt auf ein halbes Jahr!

 

Die Zeit hat sich gelohnt und das Arbeiten an dieser imposanten Maschine hat mir so gut gefallen, dass ich mich gegen Ende tatsächlich ein bisschen leer und traurig fühlte. Aber es war nicht nur die Arbeit mit der Langarmmaschine die mich fasziniert hat - auch die Gesellschaft der anderen Quilterinnen und der BERNINA-Langarmspezialistin Karin Lüthold war so inspirierend und familiär, dass ich mich richtig zu Hause gefühlt hatte! Ich komme wieder!

mehr lesen 8 Kommentare

Mein luftiges Flatterteil – der Kimono

Zero Waste Kimono

Frühling läßt sein blaues Band

Wieder flattern durch die Lüfte;

Süße, wohlbekannte Düfte

Streifen ahnungsvoll das Land.

Veilchen träumen schon,

Wollen balde kommen.

Horch, von fern ein leiser Harfenton!

Frühling, ja du bist's!

 

Dich hab ich vernommen!

 

(Eduard Mörike)

mehr lesen 0 Kommentare

Ohne Titel

Den überleg ich mir heute Abend. Oder morgen. #erinnerungsetzen

Eine nicht enden wollende KarusselLfahrt oder Mental Overload

Manchmal frage ich mich, wo die Zeit bloss hingeht. Es muss da irgendwo ein Leck haben, irgendwo ein Loch wo sie entweicht.

Eben erst war es doch noch Montag. Eben erst habe ich doch die Betten frisch bezogen. Eben erst haben wir doch noch im die Herbst- und Winterkleider wieder hervorgeholt. Eben erst sind wir hierhergezogen (vor 9 Jahren). Eben erst.

Manchmal stehe ich einfach nur da und staune, wie die Zeit vorbeifliegt. Manchmal als ein laues Lüftchen, öfters auch mal als ein starker, stürmischer Wind. Manchmal versuche ich halb aus Spass, halb aus Verzweiflung mich dagegenzustellen. Erfolglos. Die Zeit geht durch mich hindurch, ohne den geringsten Widerstand zu spüren. 

Es ist wie wenn man nach einer rasanten Karussellfahrt absteigt und sich alles um einen trotzdem noch unverändert gleichschnell weiterdreht.

 

 

Und wenn ich schon so ganz unter uns im #privatenjammermodus bin, habe ich auch gleich noch eine weitere Lieblings-Analogie von mir für euch: Tetris.

mehr lesen 3 Kommentare

Wir nähen & kochen

Blogtour: Home in a Bowl mit Karlotta Pink

Vorwort:

Auch wenn der Titel  (und das Thema) dieses Beitrages  - nur weil geschrieben als Frau - sehr nach einem hausfraulichen Rückschritt in die 50er Jahre anmutet: kann man denken. Wie man will. 

Vorwort Ende.

 

Ein tolle Projekteinladung erreichte mich und die #karlottapinkcrew im Dezember von Ines und Stefanie von Karlotta Pink, das Thema: eine kulinarische Textilreise! 

Ich nähe gerne, esse unglaublich gerne und ferne Länder finde ich immer spannend – also perfekt für mich.

 

Mit im Boot bei diesem Projekt ist der Verein "Home in a Bowl":

Drei Augsburgerinnen, die hinter 'Home in a Bowl' stecken, schauen verschiedensten Menschen aus aller Welt, welche in Augsburg eine neue Heimat gefunden haben, beim Kochen über die Schulter. In mittlerweilen zwei Büchern stellen sie nun diese Rezepte und die Geschichten zu den Menschen vor. Man findet darin heimatliche Gerichte von Frauen und Männern aus Mexico, Afghanistan, Türkei, Syrien, England und vielen anderen Ländern.

 

Unsere Aufgabe war es nun, ein Gericht aus dem Buch "Home in a Bowl II" und Stoffe aus aller Welt zu kombinieren!

mehr lesen 4 Kommentare

Fledermausshirts - Nähen mit und für Kinder

Da habe ich mich doch in meinem Jahresrückblick ende Jahr grossartig darüber ausgelassen, dass ich praktisch keine Kinderkleider mehr nähe. Und nun geht es in meinem ersten Beitrag im 2019 doch genau um diese! Das bestätigt doch einfach mal wieder die Regel, dass es keine Regel ohne Ausnahmen gibt (ein Widerspruch in sich).  

 

Bevor ich zum Genähten komme, hole ich kurz ein wenig aus:

Kleiner KonMari-*ichmisteaus*-Exkurs

mehr lesen 0 Kommentare